Business Intelligence Solution

Im Zeitalter der Digitalisierung fallen bei den Unternehmen in kürzester Zeit enorme Datenmengen an.

Mit Business Intelligence Lösungen lassen sich die gesammelten Daten, u.a. von Markt, Kunden, Lieferanten, Wettbewerben verknüpfen, gezielt auswerten und graphisch darstellen. Unser Data Management Service kann Sie hier bereits schon in der Anfangsphase unterstützen.

Ziele einer BI Lösung

Wesentlichstes Ziel solcher BI Lösungen ist es, die Unternehmensführung bei der Aufbereitung und Analyse unternehmensrelevanter Kennzahlen zu unterstützen, damit operative oder strategische Entscheidungen rasch und verlässlich getroffen werden können.

Methodik

Mit den gewonnenen Erkenntnissen lassen sich die Geschäftsabläufe verbessern, Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabler machen, die Kosten senken oder auch Geschäftsrisiken minimieren.

Die in ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) anfallenden Unternehmensdaten werden unter verschiedenen Blickwinkeln auf die Situation des Unternehmens analysiert und bewertet. Die Analyse erfolgt dabei nicht in den ERP-Systemen selbst, sondern in einer davon getrennten Datenbasis, dem sogenannten Data-Warehouse.

Die eCrome Group setzt bei der Implementierung von BI-Lösungen auf ein strukturiertes Vorgehen in vier Schritten.

Strukturierte Projektabwicklung in vier Schritten:

1. Data Warehousing 

more +

Zentralisierung aller unternehmensrelevanter Daten in einem System (Data Warehousing)

2. Data Mining

more +

Daten werden verknüpft und in Relation zu einander gebracht (Data Mining) mit dem Ziel, neue Muster zu erkennen. Hierbei geht es auch um die Verarbeitung sehr großer Datenbestände (die nicht mehr manuell verarbeitet werden könnten), wofür effiziente Methoden benötigt werden, deren Zeitkomplexität sie für solche Datenmengen geeignet macht. Im weiteren kommen statistische Methoden zur Anwendung, um die Datenbestände für die Analyse verfügbar zu machen.

3. Analyse und Visualisierung

more +

Analyse und Visualisierung der gewonnen Management-Kennzahlen (Knowledge Sharing) werden durch unsere Reporting Lösungen sichergestellt.

4. Key Performance Indicators (KPI)

more +

Key Performance Indicators (KPI) bzw. Leistungskennzahlen bestimmen, welche Geschäftsprozesse zu untersuchen sind. Die identifizierten Prozesse werden dann innerhalb der Prozesskette in Bausteine zerlegt. Die einzelnen Bausteine können nun als isolierte Arbeitsschritte innerhalb der Prozesskette betrachtet werden. Dadurch ist es möglich, für jeden einzelnen Arbeitsschritt Messungen durchzuführen.